Anmeldung zum Weihnachtsgottedienst

Genug gejammert – es ist wunderbar. Bei uns fällt nichts aus, denn wir sind MITEINANDER unterwegs. Der Mensch lebt ja auch nicht nur vom Luftholen – ausatmen ist lebenswichtig. Deswegen lieben wir das Gespräch. Unsere Gemeinde lebt vom Hören und Reden – und da kann jeder sich beteiligen.
Jeder – denn wir kommunizieren auf allen Kanälen: Da gehört die Überraschung vor der Haustür samt gedruckten wöchentlichen Gemeindebrief dazu und vor allem das Telefon. Für Online Angebote fehlt uns Zeit und Geld – da sind die Menschen wichtiger.
Deswegen setzen wir auf das Telefon. Gottesdienst am Telefon, gemeinsames Gebet am Telefon, Gespräche am Telefon sind unsere Formate. Denn das können alle. Eine Kurzwahltaste am Telefon belegen und jeder kann dabei sein. Wir haben verlässliche Strukturen aufgebaut.

Mitwirken möglich
Nein – wir sprechen nicht von Arbeit. Deswegen suchen wir eigentlich auch keine MitARBEITER für die KinderArbeit, die JugendArbeit oder die GemeindeArbeit. …
Lebendig nun auch Online
Ab Sonntag (30.8.2020) ist wieder Gottesdienst – herzliche Einladung. Um 10 Uhr treffen wir uns nach der Sommerpause . Da wir in …
Luftig, Locker, Leicht …
Langsam – im Sommer wollen wir Ruhe praktizieren. Deswegen finden die Gottesdienste alle 14 Tage statt: Am 2. August und am 16. …
Präsenz: Ist doch was ganz anderes
Nach den beginnenden Gottesdiensten überlegen wir „Bildungsveranstaltungen“ als nächster Schritt der zur Zeit möglichen Gemeindearbeit. Die Hygienepläne dazu sind auf dem Weg …

Das Telefon ist das Medium für die Bibelstunde (TeBi). Das nennt man Telefonkonferenz und öffnet einen einfachen Weg für die direkte Kommunikation von vielen Menschen. Dafür gibt es eine zentrale Einwahlnummer und einen Konferenzraum. Die Kosten für diese Aktion richten sich nach Ihrem Telefonanbieter.
05372-4604 029 – Mo – Sa jeweils von 15 – 16 Uhr – Bibelgespräch zum Tagestext

05371-9334 039          täglich          Gebetsgemeinschaft                                  Um 9 Uhr; 12 Uhr und 18 Uhr


Ein kleiner Ort Ohof mit großer Geschichte – Christen haben hier eine Heimat gefunden. Ein Ort an der Grenze der Landkreise Celle, Gifhorn, Peine und Hannover und auch kirchlich zwar in Peine, aber auch in Gifhorn und in Celle irgendwie verbunden.
Aber an der Bahn irgendwie auch erreichbar in 30 Minuten von Wolfsburg oder Hannover – und direkt an der B214. Im Tagungscenter „Gotteshütte“ entsteht eine Gemeinde besonderer Prägung mit guten Verbindungen zum Seniorenzentrum Meinersen und der Ev. Kirchengemeinde Eltze-Ohof.

<strong>Vorname</strong>
<strong>Nachname</strong>

Hier kann man ein Puzzle aufrufen

RSS
Follow by Email
Scroll to Top